ASG logo
Kinder stark machen Logo BZgA
   1. Hauptrunde Saalekreispokal - Kreisklasse trifft Landesklasse
  SV DORNSTEDT
SG REUSSEN    
19. August 2018 - 14.00 Uhr
Sportplatz in Dornstedt
Unsere Amateure. Echte Profis.
dfb
fsa
kfv-saalekreis

 

... lade Modul ...
  Es geht wieder los!
 SV Dornstedt
SG Dölbau 90 II  
12. August 2018 - 14.00 Uhr
Sportplatz in Dornstedt
Unsere Amateure. Echte Profis.
dfb
fsa
kfv-saalekreis
Unsere Sponsoren - Wir sagen Danke!
Lotto.de - Lotto 6aus49 online spielen
Nur Mitglieder können mitbestimmen!
Ab 2,00 € pro Monat - Jetzt Mitglied werden!
Aktuell: 139 Mitglieder (Stand: 01.03.2018)

Was für ein Spiel, welches unsere Herren am vergangenen Sonntag gegen die SG Dölbau 90 II ablieferten. Nach einem Wechselbad der Gefühle voller Emotionen konnte sich der SVD mit 4:3 durchsetzen. Damit setzte das Team um Kapitän Thilo Petrasek in der bisher sehr erfolgreichen Rückrunde ein weiteres I-Tüpfelchen.

Das Spiel fand entgegen der ursprünglichen Ansetzung im heimischen Dornstedt statt. Diese Entscheidung des Sportgerichts folgte dem Nichtantreten der Dölbauer in der Hinrunde. Diesmal kamen die Gäste an der Würde an und hatten spielstarke und erfahrene Kicker an Board. Doch die ersten Chancen hatten die Hausherren, die den Gästen einiges Erstaunen ins Gesicht einbrannten. Mit schönen Kombinationen konnte das Leder in die Gefahrenzone eindringen und sorgte früh für sehr gute Möglichkeiten der Gastgeber. Doch Moustafa Moubaraka, Nadir Moho und Raol Mezar konnten diese zum Teil klaren Chancen nicht nutzen. So gab es in der achten Minute die kalte Dusche. Nach einem Freistoß nimmt der landesligaerfahrene und eigentlich in der Kreisoberliga-Elf der Dölbauer kickende Per Hörold das Leder mit der Brust an und zieht aus der Drehung ab. Omar Abdalla im Tor der diesmal in rot spielenden Dornstedter hat keine Chance.

Unser Team muss also einem Rückstand hinterlaufen. Man merkt den Schock dem Heimteam deutlich an. Das strukturierte Spiel der Anfangsphase ist erstmal verschwunden. Die Mannschaft braucht eine Viertelstunde, um sich zu erholen und sich wieder Chancen zu erarbeiten. Dabei verteilen Ahmad Osso und Johannes Schröter die Bälle überlegt. Einzig die Chancenverwertung lässt zu wünschen übrig. Auf der anderen Seite haben auch die Gäste ihre Möglichkeiten, so dass man von einem ausgeglichenen Spiel mit leichten Vorteilen für die zurückliegenden Hausherren sprechen kann. Kurz vor der Pause ändert sich dies aber. Johannes Schröter legt den Ball auf Ahmad Osso, der unwiderstehlich in den Strafraum eindringt. Seinen Schuss kann der Dölbauer Kicker nur abklatschen und Moustafa Moubaraka schiebt zum verdienten Ausgleich ein, mit dem es anschließend in die Kabine geht.

Mit Wiederanpfiff ist Dornstedt sofort hell wach und bestimmt die Szenerie. Prompt wird das Spiel auch gedreht. Raol Meszar zieht von der Strafraumgrenze ab. Erneut kann der Torhüter der Gäste nur abklatschen lassen. Diesmal ist Nadir Moho zur Stelle und netzt zur Führung der Gastgeber ein. Dölbau versucht nun mit der Situation klar zu kommen, während die Heimelf auf konter setzt. Dies gelingt auch sehr gut, wenn nur die Chancenverwertung besser wäre. In der 60. Minute gelingt dies allerdings bestens. Ahmad Osso spielt mit einem Traumpass Nadir Moho frei, der allein auf den Keeper zuläuft und diesem keine Möglichkeit zum Parieren gibt.

Wer nun dachte, das 3:1 ist die Entscheidung in dieser Partie, sollte sich irren. Nur neun Minuten nach dem dritten Dornstedter Treffer bekommt Thilo Petrasek aus nächster Nähe an die Hand geschossen. Der Schiedsrichter wertet dies als Handspiel und gibt Strafstoß. Diesen verwandelt Christian Schabka zum Anschluss, auch wenn Omar Abdalla noch mit den Fingern den Ball striff. Weitere sechs Minuten später sorgt Henry Reuter mit einem ins Eck getretenen Freistoß sogar den Ausgleich, so dass man im weiteren Verlauf um unsere Mannschaft fürchten musste.

Doch Dornstedt im Jahr 2018 heißt Kämpferherz mit Willen. Nach kurzem Schütteln wurde weiter versucht, das Spiel für sich zu entscheiden. Einzig die Verwertung der Chancen wird nicht besser. Die 90. Minute ist gerade angebrochen, da gelangt das Leder von Nadir Moho auf Patrick Götz, der mit einem platziertem "Kullerhammer" den Ball Richtung Dölbauer Tor bringt. Der Torhüter versucht mit dem Fuß den "Einschlag" zu verhindern, doch Patte hatte zu platziert gezielt. Mit dem 4:3 erlebt das Wechselbad der Gefühle seinen Höhepunkt, denn auch die nachfolgende Nachspielzeit von sechs Minuten übersteht unsere Mannschaft ohne Schaden. Auch die nach Abpfiff besonders bei den Gästen hochkochenden Emotionen können rasch und ohne größere Probleme beruhigt werden.

Diesen Sonntag dürfen sich die Dornstedter Fußballfreunde auf ein erneutes Heimspiel freuen. Am 13.05.2018 kommt es ab 14.00 Uhr im Nachbarschaftsduell zum Aufeinandertreffen der beiden aktuell formstärksten Teams unserer Liga. Sowohl die Gäste aus Großgräfendorf als auch unsere Mannschaft sind die vergangenen vier Spiele ungeschlagen, was wieder für einige Spannung spricht. Ein Besuch lohnt sich garantiert.

Statistiken zum Spiel: FuPa | Fussball.de

Das aktuelle Wetter in Dornstedt (Teutschenthal) | Alles zum Wetter in Deutschland

Hinweis zur Verwendung von Cookies: Unsere Website nutzt Cookies, um bestimmte Bereiche bzw. Funktionen bestmöglich für Sie darstellen zu können. Mehr Informationen zur Nutzung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich erlaube dem SVD, Cookies zu nutzen!