ASG logo
Kinder stark machen Logo BZgA
   1. Hauptrunde Saalekreispokal - Kreisklasse trifft Landesklasse
  SV DORNSTEDT
SG REUSSEN    
19. August 2018 - 14.00 Uhr
Sportplatz in Dornstedt
Unsere Amateure. Echte Profis.
dfb
fsa
kfv-saalekreis

 

... lade Modul ...
  Es geht wieder los!
 SV Dornstedt
SG Dölbau 90 II  
12. August 2018 - 14.00 Uhr
Sportplatz in Dornstedt
Unsere Amateure. Echte Profis.
dfb
fsa
kfv-saalekreis
Unsere Sponsoren - Wir sagen Danke!
Lotto.de - Lotto 6aus49 online spielen
Nur Mitglieder können mitbestimmen!
Ab 2,00 € pro Monat - Jetzt Mitglied werden!
Aktuell: 139 Mitglieder (Stand: 01.03.2018)

Im Fußball ist nicht immer die individuelle Spielstärke entscheidend, sondern wie die Mannschaft als Team auftritt. Bestes Beispiel war einmal mehr das gestrige Spiel unseres SVD bei der zweiten Vertretung des VfL Roßbach. Die Gastgeber bedienten sich munter bei ihrer ersten Mannschaft, welche bekanntlich in der Kreisoberliga, also satte drei Ligen höher, kickt, um überhaupt elf Leute auf den Rasen schicken zu können. Die individuell besseren Spieler - zumindest auf dem Papier - konnten also die Hausherren vorweisen.

Beim SVD fehlte urlaubsbedingt der etatmäßige Abwehrchef und Kapitän Thilo Petrasek sowie der im vergangenen Spiel sein Comeback feiernde Stürmer Basel Moho, letzterer allerdings krankheitsbedingt. Überhaupt überraschte die sportliche Leitung mit einer recht jungen Mannschaft. Das Durchschnittsalter von 26,8 Jahren ist so jung wie lange nicht mehr. So musste beispielsweise der Routinier Ahmad Osso nur auf der Bank Platz nehmen. Ein Risiko, was belohnt wurde...

Von Beginn an stellte sich Dornstedt als omnipräsentes Team dar. Hier fightete einer für den anderen. Deshalb war von den Hausherren nicht viel zu sehen. Dagegen konnte unsere pfeilschnelle Offensive die ein oder andere gute Möglichkeit erarbeiten. Doch Raol Mezar, Nadir Moho und Moustafa Moubaraka scheiterten mehrfach. Besonders ärgerlich war das Erlebnis in der 27. Minute, als Moustafa Moubaraka frei durch war. Dabei hatte er die Wahl zwischen einem Pass auf den ebenfalls völlig freien Pascal Arendt und einem Alleinversuch. Er entschied sich für die letztere Variante und scheitert am glänzend parierenden Dominic Graul. Beim Abpraller wird Pascal Arendt zweit abgetrieben, so dass dessen Schuss nur ans Außennetz geht.

Die Hausherren wirken angesichts des Dornstedter Auftretens beeindruckt und wissen sich teils nur durch Ballwegschlagen oder Foulspiele zu helfen. So bringt Simon Dietze in der 39. Minute perfekt nach innen, wo Nadir Moho bereits auf den Kopfball lauert. Doch Dustin Fiedler ist früher am Ball und lenkt ihn für seine Mannschaft unglücklich ins eigene Tor. Die Führung für die Gäste ist allerdings angesichts der Spielanteile nicht unverdient. Mit diesem Ergebnis geht es in die Pause.

Bei bestem Sommerwetter, auch wenn der Kalender noch immer April zeigt, ging es auch im zweiten Spielabschnitt sofort wieder zur Sache. Der VfL bekommt einen Eckball zugesprochen. Der SVD kann das Leder aber klären und nun geht es ganz schnell. Das Spielgerät landet bei Moustafa Moubaraka, der direkt auf Nadir Moho weiterleitet. Der junge Syrer lässt dem Roßbacher Keeper keine Chance und vollendet den perfekten Konter zum 2:0 aus Sicht unserer Gäste.

Auch weiterhin haben unsere Dornstedter das Geschehen im Griff und kommen zu guten Chancen. In der 56. Minute zwingt der nur eine Minute vorher ins Spiel gekommene Ahmad Osso mit seiner ersten verheißungsvollen Aktion den Roßbacher Torwart zu einer Glanzparade. Überhaupt zeigt der Haudegen im weiteren Verlauf, dass er noch nicht zum "alten Eisen" zu zählen ist und hat auch in der 60. Minute seinen Anteil am dritten Dornstedter Treffer. Schließlich ist es Ahmad Osso, der auf der linken Seite zu Fall gebracht wird.

Den fälligen Freistoß bringt Simon Dietze in den Heimstrafraum, wo Raol Mezar den Kopf richtig hinhält. Auch wenn der Schiedsrichter auf dem offiziellen Spielbogen ein erneutes Eigentor notierte, so war es durchaus unser Rechtsaußen, der den Treffer erzielte.

Nur fünf Minuten später haben die erfreulich zahlreich mitgereisten Dornstedter Fans erneut den Torjubel auf den Lippen. Ahmad Osso brachte den Ball nach innen und Moustafa Moubaraka hatte den Ball über die Linie gedrückt. Doch geschah dies mit der Hand, so dass der vierte Treffer korrekt nicht zählte.

In der 80. Minute keimt aus Heimsicht etwas Hoffnung auf, als unsere Abwehr Mathias Sagaster aus den Augen verlor und dieser aus abseitsverdächtiger Position den Anschlusstreffer erzielte. Roßbach bäumte sich nochmals auf, doch unsere Mannschaft warf alles in die Wagschale und so war das letzte Tor nur der Ehrentreffer für die Hausherren. Dornstedt festigte dagegen den in der Vorwoche eroberten Platz an der Sonne.

Diese Woche müssen unsere Spieler leider zuschauen, was auf den anderen Plätzen passiert. Doch schon am nächsten Sonntag geht der Kampf um die Spitzenposition weiter. Dann erwarten wir auf unserem Sportplatz die SG Dölbau 90 II. Der Anstoß erfolgt am 06.05.2018 um 14.00 Uhr.

Hier finden Sie die Spielstatistiken: fussball.de | FuPa

Hinweis zur Verwendung von Cookies: Unsere Website nutzt Cookies, um bestimmte Bereiche bzw. Funktionen bestmöglich für Sie darstellen zu können. Mehr Informationen zur Nutzung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich erlaube dem SVD, Cookies zu nutzen!