... lade Modul ...
  Wir sehen uns auf dem Platz!
 SV Dornstedt
SV Delitz am Berge  
17. März 2019 - 14.00 Uhr
Sportplatz in Dornstedt
Unsere Amateure. Echte Profis.
dfb
fsa
kfv-saalekreis
Unsere Sponsoren - Wir sagen Danke!
Lotto.de - Lotto 6aus49 online spielen
Nur Mitglieder können mitbestimmen!
Ab 2,00 € pro Monat - Jetzt Mitglied werden!
Aktuell: 139 Mitglieder (Stand: 01.03.2018)

herren-logoAm vergangenen Sonnabend mussten unsere Herren bei strahlendem Sonnenschein, allerdings recht kalten Temperaturen eine empflindliche 0:2-Niederlage beim Nachbarn SC Obhausen II hinnehmen. Damit rangiert die Elf im Mittelfeld der Liga jenseits von Gut und Böse auf dem achten Tabellenrang.

Personell stellten arbeits- und krankheitsbedingte Ausfälle zahlreicher Spieler den Coach vor eine harte Denkaufgabe. Bei gerade einmal 11 Spielern fanden sich zahlreiche Spieler auf ungewohnten Positionen wieder. Dennoch zeigte die Rumpfelf, das kämpferisch immer mit Dornstedt zu rechnen ist.

herren-logoDer neutrale Zuschauer, sofern jemand den Weg an die Würde gefunden hatte, konnte am gestrigen Sonnabend ein spannungsgeladenes Spiel zwischen unseren Dornstedtern und der zweiten Vertretung des SV Wallendorf 1889 erleben. Am Ende konnten acht Treffer mehr oder weniger bewundert werden. Einen Sieger gab es beim 4:4 hingegen nicht. Damit tritt unsere Mannschaft in der laufenden Saison auf der Stelle und belegt aktuell den sechsten Tabellenrang.

Strahlender Sonnenschein sorgte für bestes Spielerwetter, wenn nur dieser stürmische Wind nicht gewesen wäre. So entwickelte sich von Anpfiff an ein teilweise zerfahrenes Spiel, in welchem unsere Mannschaft die ersten Akzente setzte.

herren-logo

Bei der zweiten Vertretung des SV Eintracht 90 Teutschenthal haben unsere Herren am letzten Sonnabend einen verdienten 4:0-Erfolg eingefahren. Damit rehabilitierte sich die Dornstedter Elf für die peinliche Schmach am vergangenen Wochenende.

Von Beginn zeigte unsere Mannschaft, dass sie im Ortsduell die drei Punkte von des Gegners Platz entführen wollte. Nach einer Flanke von Christian Schwenke zieht Danny Schulz einfach mal ab. Der Eintracht-Keeper hat den Ball im Nachfassen. Zu diesem Zeitpunkt waren gerade einmal 37 Sekunden gespielt. Im weiteren Verlauf war dennoch die Unsicherheit nach der heftigen Niederlage am Spieltag zuvor zu spüren. Gleichzeitig versuchte auch der Gastgeber, dies auszunutzen. Erfolgreich waren die Kicker vom Bahnhof damit aber nicht.

Hinweis zur Verwendung von Cookies: Unsere Website nutzt Cookies, um bestimmte Bereiche bzw. Funktionen bestmöglich für Sie darstellen zu können. Mehr Informationen zur Nutzung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich erlaube dem SVD, Cookies zu nutzen!