So sieht wohl eine Reaktion aus! Dornstedts Fußballer haben aus den Fehlern des Saisonauftakts gelernt und eine deutlich verbesserte Chancenverwertung an den Tag gelegt. So hieß es am Ende des ersten Heimspiels der jungen Spielserie 5:1 gegen durchaus gute Kicker des ESV Merseburg II.

Zunächst einmal stand vor beiden Mannschaften die Aufgabe, einen Schiedsrichter für die Partie zu organisieren. Dem KFV Saalekreis, der eigentlich diese Aufgabe für einen ordnungsgemäßen Spielbetrieb inne hat, meinte auf eine Ansetzung verzichten zu müssen. In guter Zusammenarbeit einigte man sich auf Sportfreund Rüdiger Ritter, der seine Aufgabe richtig ordentlich absolvierte. Vielen Dank für dieses Engagement.

Das Spiel selbst begannen die Gastgeber sehr konzentriert. Die Gäste, welche in der Vorwoche einen souveränen 6:1-Erfolg gegen Blösien feierten, sahen sich direkt Angriffswellen unserer Elf ausgesetzt. Doch sowohl Ibrahim Harrak, Patrick Götz oder Ahmad Osso scheiterten mit ihren Möglichkeiten. In der 16. Minute belohnt sich der SVD dann doch für die Bemühungen. Über Rijad Basovic kommt das Leder auf Ahmad Osso, der nach innen flankt. Das Leder segelt an zwei Abwehrspielern und dem Merseburger Keeper vorbei und landet auf den Füßen des überraschten Ibrahim Harrak. Ihm gelingt es dennoch, den Ball unter Kontrolle zu bringen und über die Linie zu drücken.

Mit der Führung im Rücken spielt es sich vermeintlich leichter. Hier entwickelt sich aber ein Spiel auf Augenhöhe, in welchem beide Teams ihre Chancen besitzen. Allerdings sind auf beiden Seiten die Torhüter auf dem Posten. So lebt das Duell von der Spannung und geht der Halbzeitpause entgegen. Dabei hat Dornstedt Glück, als der Schiedsrichter bei einer missglückten Abwehraktion den fälligen Freistoß an die Strafraumgrenze legt. Dieser bringt letztlich für Merseburg nichts ein.

In der 40. Minute erordert der bärenstarke Raol Meszar das Leder und schickt Ahmad Osso auf die Reise. Dieser sieht den gut stehenden Ibrahim Harrak. Der heute im Sturm agierende junge Syrier "tanzt" zwei Abwehrspieler aus und schiebt zum umjubelten 2:0 ein.

Nur zwei Minuten später jubeln die Gastgeber erneut. Patrick Götz bringt mit seinem Einwurf Ahmad Osso in Schussposition. Der "alte Hase" erkennt seine Möglichkeit und zirkelt das Leder aus 18 Metern in den Winkel. Mit dieser vielleicht ein Tor zu hohen Führung geht es in die Kabinen.

Mit dem Wiederanpfiff möchte der ESV sofort Ergebniskosmetik betreiben. Noch engagierter gehen die guten Gäste an die Offensive heran und werden bitter bestraft. In der 52. Minute missglückt Ahmad Osso eine Flanke. Sie senkt sich unhaltbar für den Merseburger Torhüter ins lange Eck.

Mit dem 4:0 kommt nun etwas der Schlenrian ins Dornstedter Spiel. Plötzlich gibt es Lücken in der Hintermannschaft, welche der ESV in Persona des starken Jost Sandkühler direkt zum Ehrentreffer nutzt. Der SVD wankt kurz, kickt aber plötzlich wieder konzentrierter und lauert auf Konter. Leider entscheidet der Unparteiische in zwei Situationen hierbei etwas unglücklich auf Abseits. Dennoch ist der eingewechselte Morad Bormo zwanzig Minuten vor dem Spielende mit dem fünften Dornstedter Treffer erfolgreich. Anschließend plätschert das Spiel dem Abpfiff entgegen, ohne das aus den durchaus noch vorhandenen Möglichkeiten auf beiden Seiten etwas Zählbares herausspringt.

Nach der Pokalpause in dieser Woche wartet nächstes Wochenende der SV Sietzsch II auf unsere Mannschaft. Die Sietzscher mussten sich diesen Spieltag nach dem 6:1-Sieg gegen Gatterstädt in der Vorwoche dem BSV Borussia Blösien II mit 2:3 geschlagen geben. Der Anpfiff erfolgt am 10.09.2017 um 14.00 Uhr auf der Sportanlage im Landsberger Ortsteil Lohnsdorf.

So spielten beide Mannschaften:

SV Dornstedt:
Omar Adalla - Thilo Petrasek (C), Manfred Bornas (56. Jasmin Basovic), Mohamad Mohamad, Sebastian Schulz, Ahmad Osso (56. Morad Bormo), Raol-Eduard Meszar, Frank Wagemann, Rijad Basovic, Ibrahim Harrak, Patrick Götz (78. Chris Imhof)
Auf der Bank nahm zusätzlich Platz: Oliver Kostroß (Vielen Dank!)

ESV Merseburg II:
Kay Schmidt - Sven Leucht, Thomas Lachmann (46. Udo Wohlert), Jost Sandkühler, Jan Weishahn (46. Mike Schöndube), Jens Dietrich, Steffen Heine (C), Marcel Wieczorek (60. Tim Siewert), Ingo Kopp, Mario Oelsner, Kevin Uhlemann

Tore: 1:0, 2:0 I. Harrak (16., 40.), 3:0, 4:0 A. Osso (42., 52.), 4:1 J. Sandkühler (67.), 5:1 M. Bormo (70.)

Schiedsrichter: Rüdiger Ritter (Merseburg) - Der KFV Saalekreis setzte keinen Schiedsrichter an!

Zuschauer: 21

Hinweis zur Verwendung von Cookies: Unsere Website nutzt Cookies, um bestimmte Bereiche bzw. Funktionen bestmöglich für Sie darstellen zu können. Mehr Informationen zur Nutzung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich erlaube dem SVD, Cookies zu nutzen!