... lade Modul ...
  Wir sehen uns auf dem Platz!
 HuSG Union Hohenweiden II
SV Dornstedt  
21. Oktober 2018 - 14.00 Uhr
Sportplatz in Hohenweiden
Unsere Amateure. Echte Profis.
dfb
fsa
kfv-saalekreis
Unsere Sponsoren - Wir sagen Danke!
Lotto.de - Lotto 6aus49 online spielen
Nur Mitglieder können mitbestimmen!
Ab 2,00 € pro Monat - Jetzt Mitglied werden!
Aktuell: 139 Mitglieder (Stand: 01.03.2018)

Unsere Herren haben am gestrigen Sonntag die Aufgabe Sietzsch II souverän gelöst und sind ihrer Favoritenrolle somit gerecht geworden. Am Ende stand auf der imaginären Anzeigetafel ein auch in der Höhe verdientes 6:0.

Von Beginn an zeigte die Elf um Kapitän Thilo Petrasek, wer Chef auf dem Dornstedter Rasen ist. So muss Raol Mezar in der 7. Minute die Führung erzielen. Frei durch verzieht er allerdings knapp. In der 10. Spielminute machen seine Mitspieler besser. Ahmad Osso setzt sich rechts toll durch und bringt das Leder nach innen. Den Abpraller bringt Johannes Schröter zu Nadir Moho, der zur umjubelten Führung einschiebt.

Sietzsch versucht dem Druck der Hausherren zu entkommen und selbst offensiv etwas zu erreichen. Dies gelingt angesichts der gut arbeitenden Defensive der Dornstedter nicht. Auf der anderen Seite sind die Hausherren aber nicht konzentriert genug, um das Ergebnis weiter nach oben zu schrauben. Dies gelingt erst in der 31. Minute, als Simon Dietze eine Ecke perfekt auf den Kopf von Thilo Petrasek platziert. Per Aufsetzer schlägt das Leder unhaltbar ein.

Bei den Gästen sind die Köpfe nun unten und haben Glück, dass Dornstedt immer wieder durch Abseitsentscheidungen gestoppt werden. In der 42. Minute schickt Mohammed Mohammed per Traumpass Moustafa Moubaraka, der dem Sietzscher Keeper keine Chance lässt. Mit dem 3:0 geht es anschließend in die Kabine.

Die Sietzscher kommen mit etwas Mut und leichten Umstellungen aus der Kabine. Dadurch erhalten die Gäste zwar etwas mehr Zugriff auf das Spiel, echte Gefahr erzeugen sie aber nicht. Spätestens in der 58. Minute ist die letzte Moral denn auch tatsächlich gebrochen. Der eingewechselte Morad Bormo setzt sich im Strafraum der Gäste hervorragend durch und legt auf den freistehenden Nadir Moho ab. Dieser vollendet sicher zum zweiten Mal.

Das Spiel ist längst entschieden und plätschert dem Ende entgegen. Die Stimmung an der Seite ist natürlich gut und steigert sich, als Basel Moho zur Einwechslung schreitet. Nach langer, fast nicht enden wollender Verletzungspause gibt der junge Syrer in der 76. Minute sein Comeback auf dem Dornstedter Rasen. Dieses kann perfekter nicht laufen. Bereits eine Minute später schickt er Morad Bormo auf die Reise, der zum fünften Dornstedter Treffer vollendet. Der Rückkehrer setzt selbst in der 85. Minute den Schlusspunkt, als er einen herrlichen Freistoß von Patrick Götz perfekt einnickt.

Mit dem sechsten Treffer ist die sportliche Geschichte fast vollständig erzählt. Zwei Ereignisse, welche konträrer nicht sein können, möchten wir aber nicht verschweigen. Das erste erzählt eine tolle Fairplay-Geste von Morad Bormo. In der 72. Minute taucht Dornstedts Stürmer im Strafraum der Gäste auf, gerät ins Straucheln und bringt dennoch den Ball über die Torlinie. Doch noch bevor der Schiedsrichter eine Entscheidung treffen kann, signalisiert unser Spieler, dass er dem Ball mit der Hand die entscheidende Richtung gab. Natürlich passierte dies unbeabsichtigt, war aber dennoch nicht regelkonform. Logischerweise zählte das Tor nach dem sofortigen Eingeständnis nicht.

Um die 80. Minute herum kommt es zu einer ähnliches Situation, als Sietzsch den Ball mit Hand und Abseitsstellung in das Dornstedter Tor befördert. Die sonst äußerst fairen Gäste lassen hier kurz das Fairplay vermissen und diskutieren mit dem Schiedsrichter. Angesichts der geringen Erfolgserlebnisse in diesem Spiel ist dies vielleicht nachvollziehbar.

Letztlich sind diese Ereignisse wie auch die gelb-rote Karte für den Sietzscher Hannes Dumack in der 83. Minute aufgrund zweier Foulspiele nur Randerscheinungen eines Spiels, welches man bei bestem Wetter vor allem aus Dornstedter Sicht als gelungen bezeichnen kann.

Für unsere Mannschaft geht es am kommenden Sonntag nach Roßbach. Der Anstoß erfolgt dort wie immer 14.00 Uhr.

Spielstatistiken: FUPA | Fussball.de

Hinweis zur Verwendung von Cookies: Unsere Website nutzt Cookies, um bestimmte Bereiche bzw. Funktionen bestmöglich für Sie darstellen zu können. Mehr Informationen zur Nutzung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich erlaube dem SVD, Cookies zu nutzen!