... lade Modul ...
  Wir sehen uns auf dem Platz!
 HuSG Union Hohenweiden II
SV Dornstedt  
21. Oktober 2018 - 14.00 Uhr
Sportplatz in Hohenweiden
Unsere Amateure. Echte Profis.
dfb
fsa
kfv-saalekreis
Unsere Sponsoren - Wir sagen Danke!
Lotto.de - Lotto 6aus49 online spielen
Nur Mitglieder können mitbestimmen!
Ab 2,00 € pro Monat - Jetzt Mitglied werden!
Aktuell: 139 Mitglieder (Stand: 01.03.2018)

Absage

herren logoDer Kreisfachverband Saalekreis hat uns informiert, dass das für heute geplante Punktspiel unserer Herren gegen die dritte Mannschaft des SV Germania Kötzschau III entfällt. Die Ostsaalekreisler treten ihre Fahrt nach Dornstedt nicht an. Laut Staffelleiter ziehen sie ihr Team auch mit sofortiger Wirkung komplett vom Spielbetrieb zurück. Damit heißt es: Außer Spesen nix gewesen.

Erste verliert in Weißenschirmbach

Wer weiß, wie sich das Spiel entwickelt, wenn Ahmad Osso den Strafstoß in der 16. Minute im Gehäuse unterbringt. So nahm das Schicksal ein weiteres Mal seinen Lauf. Unser Herrenteam musste bei der zweiten Mannschaft der SpVgg 99 Weißenschirmbach eine bitte 0:3-Niederlage hinnehmen.

SVD unterliegt VfL II

Mit sprichwörtlich dem letzten Aufgebot war unsere Mannschaft zum Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des VfL Roßbach angetreten. Nur 12 Kicker standen unserer sportlichen Leitung zur Verfügung. Dagegen reisten die Gäste mit drei Stammspielern der Kreisoberligamannschaft an. Die Favoritenrolle war natürlich auch angesichts der Tabellensituation klar verteilt.

Doch was anschließend auf dem Rasen geschah, überraschte selbst die kühnsten Optimisten. Nicht etwa die favorisierten Roßbacher erarbeiteten sich die besseren Möglichkeiten sondern die gelb-blaue Heimelf. Sicher war der VfL optisch öfter am Ball, doch Chancen konnten sie sich gegen unsere sicher stehende Abwehr nur selten erarbeiten. Dagegen wurde immer wieder der wieselflinke Nadir Moho auf die Reise geschickt. Er scheiterte mit seinen Schüssen jedoch am kreisoberligaerfahrenen Dominic Graul im Tor der Gäste. Manchmal half sich die VfL-Abwehr mit nicht ganz fairen Methoden. Leider blieb hier die Pfeife des Unparteiischen öfter einmal stumm. So ging es letztlich mit einem überraschenden torlosen Unentschieden in die Kabinen.

Mit Wiederanpfiff bietet sich den mitfiebernden Zuschauern ein ähnliches Bild. Dornstedt fightet gegen die technisch starken Gäste. Allerdings geht nun etwas die Ordnung im Spiel der Hausherren verloren. Dies ist deutlich in der 66. Minute zu sehen. Rene Müller kann an der Strafraumgrenze sich in perfekte Schussposition bringen, ohne aufgehalten zu werden. Prompt schlägt der Schuss im Kasten der Hausherren ein.

Mit dem Mute der Verzweiflung möchte der SVD das Rudern wieder herumreißen. Mutig wird der Weg nach vorn gesucht. Doch echte Chancen können die Hausherren nicht mehr generieren. Auf der anderen Seite haben die Gäste noch die ein oder andere Konterchance, welche aber ungenutzt bleiben. So endet das Spiel mit dem denkbar unglücklichsten Resultat.

So spielten beide Mannschaften:

SV Dornstedt:
Chris Imhof - Thilo Petrasek, Hasso Sulaiman, Manfred Bornas, Mohamed Mohamed, Frank Wagemann, Marko Sammarra, Nadir Moho, Oliver Kostroß (67. Maik Frischbier, 81. Oliver Kostroß), Sebastian Schulz, Sebastian Hoske (16. Maik Frischbier, 46. Sebastian Hoske)

VfL Roßbach II:
Dominic Graul - Jan Böhme (57. Rocco Landgraf), Rene Müller, Michael Ulrich, Kevin Schmidt (15. Tony Florian Pilatowsky), Sebastian Lösche, Christoph Peter-Silie, Willem Frommelt, Daniel Störer, Matthias Kukel, Maximilian Böhm (46. Mathias Sagaster)

Tor: 0:1 Rene Müller (66.)

Schiedsrichter: Ralf Röser (Vfl Querfurt)

Zuschauer: 21

fussball

herren logoWer sich Sonntag auf dem Dornstedter Sportplatz das Duell zwischen dem heimischen Sportverein und der zweiten Mannschaft der HuSG Union Hohenweiden ansah, durfte ein gutes und vor allem packendes Spiel der 2. Kreisklasse erleben. Letztlich wurde der Gast, vor und nach dem Spiel Tabellenzweiter, seiner Favoritenrolle gerecht undsetzte sich mit 1:3 aus Dornstedter Sicht durch. Doch unsere Mannschaft zeigte diesmal die in den letzten Spielen so schmerzhaft vermisste Kampfeslust. Letztlich fehlte nur die entsprechende Belohnung. So musste man einmal mehr das Lob des sportlichen Kontrahenten zur Kenntnis nehmen, ohne selbst was Zählbares in der Hand zu halten.

 

SVD gewinnt in Großgräfendorf

herren logoVergangenen Sonntag stand das Nachholspiel in Großgräfendorf an. Für unsere Mannschaft stand nach den beiden Niederlagen Wiedergutmachung an, musste aber einige personelle Ausfälle verkraften. Dennoch stand natürlich ein Team auf dem Rasen, was die drei Punkte nach Dornstedt entführen wollte.

Hinweis zur Verwendung von Cookies: Unsere Website nutzt Cookies, um bestimmte Bereiche bzw. Funktionen bestmöglich für Sie darstellen zu können. Mehr Informationen zur Nutzung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich erlaube dem SVD, Cookies zu nutzen!